Landkreis Saalekreis
  • Domplatz 9
  • 06217 Merseburg
  • Sachsen-Anhalt
  • Tel. 03461 40-0
  • Fax 03461 40-1155

Objekt Albert-Keller-Straße 1, Merseburg

Objekt Albert-Keller-Straße 1, Merseburg

Eigentümer:  
Landkreis Saalekreis
Domplatz 9
06217 Merseburg 

Objekt:
06217 Merseburg, Albert-Keller-Straße 1 

Kataster- und Grundbuchbezeichnung:  
Landesamt für Vermessung und Geoinformation Sachsen-Anhalt
Amtsgericht Merseburg
Blatt  2080
Gemarkung Merseburg
Flur 79, Flurstück 5, Größe 2.616 m²

Bauliche oder sonstige Nutzung: Auf dem Grundstück befinden sich ein Ärztehaus sowie Garagen.

Infrastruktur: Merseburg als Kreisstadt des Saalekreises hat ca. 34.000 Einwohner. Die Wirtschaftsstruktur wird im Wesentlichen durch die Chemiestandorte Leuna und Schkopau bestimmt, in den  letzten Jahren ist jedoch auch eine gute  Entwicklung im Bereich der klein- und mittelständischen Unternehmen zu verzeichnen. Verkehrstechnisch ist Merseburg gut erschlossen, die wichtigste Bahnverbindung ist die Strecke Erfurt-Halle-Berlin, die B 91 durchquert Merseburg in Nord-Süd-Richtung (Halle-Weißenfels), die B 181 führt östlich nach 15 km zur A9  (Berlin-München) und westlich nach 5 km zur A 38(Leipzig -Göttingen). In Merseburg sind alle Schultypen vorhanden, ebenfalls verfügt die Kreisstadt durch die Carl-von-Basedow–Klinikum Saalekreis GmbH und niedergelassene Ärzte über eine sehr gute medizinische Versorgung.      

Grundstückslage: in einem Wohngebiet im Süden der Stadt, umgeben von Wohnbauten                                            

Priv. Rechte und Lasten: In der Abteilung II und III sind lastenfrei.

Öff. Rechte und Lasten: § 34 BauGB, keine sonstigen Lasten

Erschließung: Es bestehen Anschlüsse für Elektroenergie, Trinkwasser, Abwasser und Fernwärme an das öffentliche Netz.        

Weitere Betriebsanlagen:   keine                       

Vorhandene Bebauung:
Gebäude:      
Baujahr: um 1960
Bruttogrundfläche: Nettofläche:  822,57 m²
Vermietete Fläche: 625,39 m²
Leerstand: 67,43 m²
Haustechnik: 35,56 m²
Flure, Treppen: 94,19 m² 
Monatl. Mietzins: 2.012,37 € zzgl. 650 € ab 2019
Monatl. BK-Vorauszahlung: 1.646,12 €

Genauere Auskünfte zu den Mietverhältnissen werden bei berechtigtem Interesse mitgeteilt.

Baubeschreibung:              
Dach: Holzdach, Satteldach als Steildach
Dacheindeckung: Betondachsteine, Dachrinnen/Fallrohre Zinkblech
Fundamente: Streifenfundamente
Wände: Beton und Mauerwerk
Geschossdecken: Massivdecken
Fußböden: Keller – Terrazzoplatten, Betonfußboden, Bodenfliesen, Estrich mit Belag
                  Geschosse – Terrazzoplatten, Estrich mit Belag, Teppich oder Fliesen
Treppen: zweiläufige Massivtreppe mit Terrazzostufen
Innenansichten und Deckenflächen: Nebenräume verputzt, Praxisräume glatt verputzt mit  Anstrich, Geschosse glatt verputzt mit Anstrich und Tapeten, z. T. mit  Wandfliesen
Fenster: Kunststofffenster mit Isolierverglasung
Türen:  Keller – Nebenräume einf. Blendrahmentür
            Praxisräume – Türen mit Umfassungs-zargen glatt beschichtet
            Haupteingang zweiflüglige Türen mit verglasung als Windfang ausgerichtet
            Geschosse – einfache Türen Praxisräume wie im Keller
Elektroinstallation: einfache bis durchschnittliche Ausstattung
Sanitärinstallation: einfache bis durchschnittliche Ausstattung
Heizung: Zentralheizung mit Fernwärmeanschluss und Warmwasserbereitung, überwiegend Gussheizkörper mit Thermostatventilen und altem Rohrleitungssystem
Außenansicht: Sockel -Buntsteinputz, Flächen: Wärmedämmverbundsystem mit Strukturputz
Energiebedarf: 240,3 kWh/ (m²*a)      

Garagen: 8 Betonfertigteilgaragen, erbaut ca. 1976, 4 Garagen befinden sich noch im Eigentum Dritter ( aus DDR-Zeiten übergeleitete Rechtsverhältnisse)

Grundstück: annähernd rechteckig, Eckgrundstück, ca. 70 m an der Albert-Keller-Straße anliegend, ca. 30 m an der Naumburger Straße anliegend, auf dem Grundstück befinden sich 5 Stellplätze

Allgemeinzustand: stellt sich differenziert dar, Dachdeckung, Fassade und Fenster wurden 1992/1993 erneuert, 1995 Heizungsstation, 2003 Elektroinstallation, 2011 Umbau Praxis im KG, 2014 Sanierung Eingangspodest, teilweise im Ausbaubereich noch Instandhaltungsstau und Modernisierungsdefizit 

Verkehrswert: 173.000 €            

Auskunft und Kontakt:      
Landkreis Saalekreis
Bauamt, SG Immobilienbewirtschaftung
Domplatz 9
06217 Merseburg

Frau Angelika Pauli
Telefon: 03461 40-1192
E-Mail: angelika.pauli@saalekreis.de

Besichtigung: nach Absprache

Modalitäten für die Abgabe der Gebote: Für das beschriebene Grundstück wird im Zeitraum vom 17.02.2018 bis 03.04.2018 ein öffentliches Bieterverfahren durchgeführt. Die Veröffentlichung der Annonce erfolgt in der Mitteldeutschen Zeitung, Regionalausgabe Mitte, am 17.02.2018 und in der Leipziger Volkszeitung, Stadtausgabe am 17.02.2018. Weitere Veröffentlichungen sind vorbehalten.

Es gelten folgende Bedingungen für die Modalitäten zum Bieterverfahren:

  • Adressat für die Einsendung der Angebote ist:
    Landkreis Saalekreis
    Bauamt
    z. Hd. Frau Pauli
    Domplatz 9
    06217 Merseburg
  • Frist für die Abgabe: 03.04.2018
  • Angebote sind ausschließlich schriftlich in einem verschlossenen Umschlag einzureichen. 
  • Der Umschlag ist mit folgender deutlichen Aufschrift zu versehen:
    „Nicht öffnen! Bieterverfahren – Merseburg, Albert-Keller-Straße 1
  • Es werden nur Angebote berücksichtigt, die form-und fristgerecht eingehen.
  • Der Landkreis Saalekreis behält sich vor, vom Höchstbietenden weitere Nachweise (z.B. Finanzierungsnachweis, Nutzungskonzept) anzufordern. Zur Abkürzung des Verfahrens wird empfohlen, einen Finanzierungsnachweis mit einzureichen, um zu bestätigen, dass bei Abgabe des Gebotes die Entrichtung des Kaufpreises einschließlich Erwerbsnebenkosten sichergestellt ist. 
  • Der Absender ist auf dem Umschlag anzugeben.
  • Eingänge nach dem 03.04.2018 können nicht berücksichtigt werden. Es können nur Angebote gewertet werden, die frist- und formgerecht eingehen. 

Die Zuschlagserteilung erfolgt an das wirtschaftlichste Gebot (in der Regel das Höchstgebot). Für den Fall, dass mehrere gleichlautende Höchstgebote vorliegen, behält sich der Landkreis die Durchführung eines weiteren Verfahrens vor.  

Sollte die Abgabe eines Gebotes nicht im eigenen Namen erfolgen, so ist dies kenntlich zu machen und dem Gebot eine formlose Vollmacht beizufügen. 

Ein erneutes Bieterverfahren bleibt vorbehalten. Die Zuschlagserteilung ist nicht rechtsmittelfähig. 

Angebotsklauseln, die eine automatische Steigerung des Kaufpreises beinhalten, sofern ein anderer Kaufinteressent einen höheren Kaufpreis bietet, werden nicht gewertet. Ebenso ist eine  nachträgliche Gebotsanpassung unzulässig. 

Das Grundstück wird übernommen wie es steht und liegt. 

Die Veröffentlichung des Exposés (auch auszugsweise) durch Dritte  ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Landkreises Saalekreis erlaubt. Eine Vervielfältigung und Verteilung an Dritte für gewerbliche Zwecke ist nicht gestattet. 

Die bau- und denkmalrechtliche Zulässigkeit der geplanten Nutzung ist vor Angebotsabgabe durch den Bieter zu prüfen. Der Verkäufer übernimmt keine Haftungen. 

Der Landkreis Saalekreis behält sich vor, Nachverhandlungen zu führen.

Finanzierungsnachweis 
Als Nachweis genügen Bestätigungen der Hausbank über ausreichendes Barvermögen oder schriftliche Zusagen eines europäischen Geldinstitutes zur Übernahme der beabsichtigten Finanzierung des Kaufgebotes inklusive der Erwerbsnebenkosten in Höhe von 10% des Kaufpreises. 
Von einer Darlehnsunterzeichnung vor der notariellen Beurkundung wird abgeraten.

Kalkulationshinweise 
Die im Exposé gemachten Angaben über Flächen-und Rechnungsermittlungen gelten nicht als Beschaffenheit des Verwertungsobjektes. Etwaige Abweichungen der tatsächlichen Flächen von den  im Exposé und im zustande kommenden Kaufvertrag angegebenen Flächengrößen berechtigen den Erwerber nicht  zur Geltendmachung irgendwelcher Ansprüche, insbesondere auf Anpassung oder Reduzierung des Kaufpreises.

Haftungshinweise
Für Inhalt und Richtigkeit der Angaben im Exposè wird jegliche Haftung ausgeschlossen. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernimmt der Herausgeber des Exposès keine Gewähr für den Inhalt sowie die Aktualität, Genauigkeit, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Landkreis Saalekreis sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Das Exposè dient zu Informationszwecken. Mit der Übersendung ist kein Vermittlungsauftrag im Sinne der Makler-und Bauträgerverordnung verbunden.

Der Herausgeber behält sich ausdrücklich vor, Inhalte und Teile der Seiten ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

© Bettina Hötzel E-Mail