#HierWirdGeimpft

Impf-Aktionswoche im Saalekreis

Der Landkreis Saalekreis beteiligt sich auch an der deutschlandweiten Aktionswoche #HierWirdGeimpft vom Montag, den 13. bis Sonntag, den 19. September 2021 und bietet allen Interessierten zusätzliche Möglichkeiten, sich spontan und ohne Termin direkt vor Ort gegen das Corona-Virus impfen zu lassen.

 

Impfaktion in der Kreisvolkshochschule Saalekreis, Außenstelle Querfurt

Wann?          Dienstag, 14. September 2021 in der Zeit von 9 bis 15 Uhr

Wo?              Kreisvolkshochschule Saalekreis, Außenstelle Querfurt, Kirchplan 1, 1. Obergeschoss, Raum 109

 

Impfaktionen im Nova Shopping-Center

Wann?          Mittwoch, 15. September 2021 in der Zeit von 12 bis 18 Uhr und Freitag, 17. September 2021 in der Zeit von 10 bis 18 Uhr

Wo?              Nova Shoppingcenter in 06237 Leuna OT Günthersdorf im Obergeschoss der ehemaligen Zara-Filiale

 

Für alle Aktionen gilt: Wer das Angebot wahrnehmen möchte, muss mindestens 16 Jahre alt sein. Mitzubringen sind lediglich der Personalausweis, die Krankenkassenkarte, falls vorhanden der Impfausweis und bei unter 18-Jährigen die Einverständniserklärungen der Erziehungsberechtigten. Zur Auswahl stehen die Impfstoffe von BioNTec und Johnson & Johnson.

Auch in der Aktionswoche sind im Impfzentrum des Landkreises Saalekreis in der Merseburger Rischmühlenhalle weiterhin Impfungen ohne Termin möglich. Die Impfungen werden täglich montags, dienstags, donnerstags und freitags in der Zeit von 8 bis 15 Uhr sowie mittwochs in der Zeit von 12 bis 18:30 Uhr durchgeführt.

 

Hier wird geimpft                                  Hier wird geimpft

Corona-Hotline Saalekreis
  • 03461 40-2727

Mo - Do: 9:00 - 15:00 Uhr

Fr: 9:00 – 13:00 Uhr

 


 

Um die Gesprächsdauer zu verkürzen, können erkrankte Personen oder Kontaktpersonen bereits vor einem Anruf Ihre Daten in einer Selbstauskunft per E-Mail an das Gesundheitsamt senden.

Landesamt für Verbraucherschutz

Tel: 0391 2564-222
Mo–Fr: 09:00 – 15:00 Uhr

 


 

Bei dringendem medizinischem Handlungsbedarf kontaktieren Sie bitte den Ärztlichen Bereitschaftsdienst (Tel: 116 117) oder nutzen die üblichen Melde- und Informationswege (Leitstelle, Rettungsdienst,…).