Förderverein Erholungsgebiet Petersberg e.V. c/o Museum Petersberg
  • Alte Hallesche Straße 28
  • 06193 Petersberg
  • Sachsen-Anhalt
  • Tel. 034606 / 20 22 9 oder
  • Tel. 034606 / 35 77 6
  • Fax 034606 / 35 77 8

Öffnungszeiten:


täglich außer montags 10:00 - 17:00 Uhr Einlass bis 30 Minuten vor Schließung

Museumseintritt: ´
Erwachsene:                   2,00 €
Tentner:                            1,50 €
Kinder an 6 Jahre,
Schüler, Azubis,              1,00 €
Studenten:
Führung:                          5,50 €
EnviaM Karteninhaber  0,30 €
erhalten pro Berechtigten Ermäßigung

Oft gelesen

Sie befinden sich hier: Startseite » Kultur, Sport & Tourismus » Museen » Museum Petersberg
Artikelkategorien | Museen für Karte | Museen App

Museum Petersberg

historische Korbflechterwerkstatt im Museum Petersberg

Das Museum Petersberg befindet sich in einem 1752 erbauten Vierseitgehöft an der Alten Halleschen Straße. Ehemals dienten Haupt- und Nebengebäude als königlich-preußisches Forsthaus. Wir zeigen Ihnen in den rekonstruierten Innenräumen des Hauptgebäudes u. a. eine modern gestaltete ständige Ausstellung über die Geschichte des ehemaligen Augustiner-Chorherrenstiftes auf dem Petersberg und den Stammvater des sächsischen Könighauses Konrad von Wettin.

Ein großes Modell der Stiftskirche und der anderen Baulichkeiten, wie sie um das Jahr 1200 auf dem Berg bestanden, sowie Originale und Nachbildungen von zeitgenössischen Urkunden, Siegeln, Hausrat, Gewändern usw., vermitteln neben Bild- und Schrifttafeln ein eindrucksvolles Bild über Aufstieg, Blüte und Zerfall des einstmals so bedeutsamen Stiftes auf dem Gipfel der ehedem mons serenus bzw. Lauterberg genannten Anhöhe. 

Eine ständige Ausstellung zum Thema "Dörfliches Handwerk im 18., 19. und frühem 20. Jahrhundert" informiert darüber, dass es im ehemaligen Saalkreis seit langem nicht nur landwirtschaftliche Produktion gab. Im Stallraum des früheren Wirtschaftsgebäudes sehen Sie den Ausstellungsteil zur Kultur- und Sozialgeschichte des Saalekreises im 19. Jahrhundert. Das Gebäude wurde wie das Haupthaus und der Schweinestall vor Jahren nach denkmalpflegerischen Gesichtspunkten rekonstruiert.

Dabei blieb die Grundstruktur des ehemaligen Stalles erhalten. Die Räume im Obergeschoss, früher als Stroh- und Heuboden genutzt, beherbergen heute eine Ausstellung zu politischen, wirtschaftlichen und sozialen Entwicklungen im nördlichen Teil des Saalekreises während der Jahre 1945 bis 1990. An der südlichen Stirnseite des grobverputzten Hauses steht die Tür zu einer historischen Backstube offen. An einigen Sonntagen im Jahr wird der altdeutsche Backofen wie zu Zeiten der alten Förster mit Laubholz angeheizt und nach überlieferten Rezepten Brot gebacken. 

Neben der ständigen Präsentation bietet das Museum Petersberg seinen Besuchern eine große Zahl von Sonderausstellungen und weiteren attraktiven Veranstaltungen. Dabei wird auf größtmögliche Vielfalt der Genres geachtet, um einem breitgefächerten Publikumsinteresse Rechnung zu tragen. Das Museum hält weiterhin Schulen ein umfangreiches museumspädagogisches Angebot wie zum Beispiel "Arbeiten wie zu Urgroßelterns Zeiten" bereit. Für die Durchführung von Feierlichkeiten aller Art sowie für Vorträge und andere Events steht der neugeschaffene, modern ausgestattete Veranstaltungsraum zur Verfügung. Unsere Mitarbeiter beraten Sie gern.