Jugendamt
Landkreis Saalekreis
  • Kloster 4
  • 06217 Merseburg
  • Sachsen-Anhalt
  • Tel. 03461 40-1506


Sprechzeiten:
Di: 9-12 Uhr und 13-18 Uhr
Do: 9-12 Uhr und 13-15 Uhr sowie nach Terminvereinbarung

Oft gelesen

Artikelkategorien | Familie | KiFöG

Formularassistent Übernahme Elternbeiträge

Antrag hier

Wichtig !

Bitte beachten Sie, dass nur Anträge von Personensorgeberechtigten entgegengenommen werden können, die ihren Wohnsitz innerhalb des Landkreises Saalekreis haben.

Auch ist eine zeitnahe Bearbeitung Ihres Antrages nur möglich, wenn alle Unterlagen dem Antrag vollständig beigefügt sind.  

Ermäßigung: Die Träger von Tageseinrichtungen können die Kostenbeiträge für ihre Tageseinrichtungen u.a. nach Einkommensgruppen und Kinderzahl oder Zahl der Familienangehörigen staffeln.
Übernahme: Auf Antrag wird der Kostenbeitrag für den Besuch des Kindes /der Kinder in einer Kindertageseinrichtung ganz oder teilweise erlassen bzw. ganz oder teilweise übernommen, wenn die Belastung den Eltern und dem Kind nicht zuzumuten ist. Dieses ist in der Regel bei geringen Einkommensverhältnissen gegeben. Für die Feststellung der zumutbaren Belastung gelten die §§ 82-85, 87, 88 SGB XII.
An wen muss ich mich wenden?
Ermäßigung: an den Träger der Kindertageseinrichtung
Übernahme/Erlass: Jugendamt Welche Unterlagen werden benötigt?
Ermäßigung: Welche Unterlagen Sie vorlegen müssen, klären Sie mit dem Träger der Kindertageseinrichtung.
Übernahme/Erlass: Für die Bearbeitung des Antrages werden die nachstehenden Unterlagen benötigt. Mit dem Antrag müssen die jeweils zutreffenden Unterlagen im Original vorgelegt werden. Die vollständige Vorlage der Unterlagen beschleunigt die Bearbeitung des Antrages. Mit der unterzeichneten Einwilligungserklärung wird das Jugendamt berechtigt, den übernommenen Elternbeitrag direkt an den freien Träger zu überweisen.

  • Bescheid der Agentur für Arbeit
  • Lohn-/Gehaltsnachweis (für die letzten 3 Monate)
  • Betriebswirtschaftliche Auswertung bei Selbständigkeit, Einkommenssteuerbescheid
  • Unterhaltsgeld, Übergangsgeld, Gründungszuschuss
  • Elterngeld
  • Eingliederungshilfebescheid
  • BAföG; BAB, Immatrikulationsbescheinigung
  • Renten (letzte Anpassung)
  • Kindergeld (Kontoauszug)
  • Unterhaltsansprüche/Unterhaltsvorschusszahlungen
  • Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung
  • Kinderzuschlag zum Kindergeld gemäß § 6a Bundeskindergeldgesetz

Zusätzlich sind nachfolgende Nachweise über notwendige Aufwendungen/Belastungen einzureichen:

  • Gebührenbescheid des Trägers der Einrichtung
  • aktueller Mietkostennachweis
  • Wohngeldbescheid
  • bei eigenen Grundstücken Nachweis über Hauslasten
  • Schuldzinsen und dauernde Lasten
  • Fahrtkosten zur Arbeitsstätte
  • Unterlagen zu Unterhaltsverpflichtungen
  • Nachweis über notwendige Versicherungen
  • Hausrat
  • Privathaftpflicht (Kontoauszüge + Police)
  • Kranken- und Pflegeversicherung für nicht gesetzlich Versicherte
  • Nachweis der Familienversicherung für gesetzlich Versicherte

Welche Fristen muss ich beachten?
Die Leistungen werden ab Eingang des Antrags bei der zuständigen Stelle gewährt. Die Leistungen werden in der Regel für die Zukunft und nicht rückwirkend gewährt.

Rechtsgrundlage

  • §§ 82 ff. Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII)
  • § 90 Sozialgesetzbuch Achtes Buch (SGB VIII)
  • § 13 Kinderförderungsgesetz (KiFöG)

Anträge / Formulare
Das Formular für den Antrag auf Übernahme/Erlass des Elternbeitrages und für die Einwilligungserklärung ist im Jugendamt und in den Kindertageseinrichtungen der freien Träger erhältlich. Zusätzlich besteht die Möglichkeit den Antrag mit Hilfe eines Formularassistenten auszufüllen und sich anschließend den ausgefüllten Antrag herunterzuladen.

(Quelle: BUS - Sachsen-Anhalt)