Kunst, Kultur und Literatur

Kunsthandwerk aus Mitteldeutschland IV

Das Kulturhistorische Museum Schloss Merseburg begann vor neun Jahren eine Ausstellungsreihe, die alle drei Jahre ausgewähltes Kunsthandwerk verschiedener Materialen und Techniken zeigen sollte. Der ersten Ausgabe 2009 folgten die Ausstellungen 2012 sowie 2015 und nun 2018.

Der Ausstellungstitel benennt das einzige nachprüfbare Auswahlkriterium: Die teilnehmenden Künstler müssen ihren Wohnsitz im oft so bezeichneten „Mitteldeutschland“, d.h. in den drei Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen haben.

Das Wort „Kunsthandwerk“ ist dabei ganz bewusst gewählt. Es ist ein schönes Wort, das sich aus dem zusammensetzt, worum es uns in den Ausstellungen geht, um Kunst, die immer auch Handwerk ist und um Handwerk, welches Kunst vollbringt.

Die Zahl der Teilnehmer ist jedes Mal auf höchsten sechs bis sieben begrenzt, wobei sich jeweils meist zwei von ihnen einen der drei Sonderausstellungsräume teilen. Bei deren Auswahl geht es darum, zueinanderpassende Künstler zu finden, die als „Paar“ mit ihren Arbeiten einen Raum zusammen trefflich füllen.
Nur im Vorraum zur Ausstellung sind – zur Einstimmung – alle Kunsthandwerker zusammen mit jeweils zwei, drei Arbeiten vereint.

Das Kulturhistorische Museum benennt vorab kein Thema, setzt auch keinen Schwerpunkt, was Technik und Material betrifft. Ausgewählt werden allein Objekte mit hoher handwerklicher und künstlerischer Qualität.
Die harmonische Gestaltung der Räume obliegt einem Kurator, der dies, je nach Wunsch, mit den Künstlern zusammen oder allein ausführt.

Die Einladung zur diesjährigen, vierten Ausgabe von „Kunsthandwerk aus Mitteldeutschland“ ging an die Porzellankünstlerin Susanne Petzold aus Dresden, die Papiergestalterin Marita Kühn-Leihbecher aus Wünschendorf, die Keramikerin Renée Reichenbach, die Buchkünstlerin und Grafikerin Claudia Richter sowie die Glasgestalterin Annegrete Riebesel, alle drei im nahegelegenen Halle ansässig.

Veranstaltungsort

    • Kulturhistorisches Museum Schloss Merseburg
    • Domplatz 9
    • 06217 Merseburg
Zurück