Gesundheitsamt

Postfach:
06204 Merseburg - OT Merseburg
Postfach 1454
Postanschrift:
Oberaltenburg 4b
06217 Merseburg - OT Merseburg

Öffnungszeiten:

Montag: 8.00 - 12.00 Uhr / 13.00 - 15.30 Uhr
Dienstag: 8.00 - 12.00 Uhr / 13.00 - 17.30 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 8.00 - 12.00 Uhr / 13.00 - 15.30 Uhr
Freitag: 8.00 - 12.00 Uhr

Nebenstelle Halle:
Mo, Mi und Fr: geschlossen
Di: 9.00-12.00 Uhr / 13.00-18.00 Uhr
Do: 9.00-12.00 Uhr

Nebenstelle Querfurt
Mo, Mi und Fr: geschlossen
Di: 8.00-12.00 Uhr / 13.00-17.00 Uhr
Do: 8.00-12.00 Uhr

Kontakt:

Telefon: 03461 40-1720
Fax: 03461 40-1702

Gesundheitsamt

Die Aufgaben des Gesundheitsamtes werden im Wesentlichen bestimmt vom gesetzlichen Auftrag. Ziel ist die Erhaltung und Verbesserung der gesundheitlichen Lage der Bevölkerung durch Prävention, Gesundheitsförderung, Verhütung und Bekämpfung übertragbarer Krankheiten sowie Koordination der Versorgungsstrukturen.

Das Gesundheitsamt ist in insgesamt fünf Sachgebiete untergliedert: Haushalt/Verwaltung, Hygiene, Amtsärztlicher und Sozialmedizinischer DienstGesundheitsförderung und den Sozialpsychiatrischen Dienst.

Das Gesundheitsamt ist daher für ein breites Aufgabenspektrum verantwortlich, dass von der Beratung für verschiedene Gruppen Betroffener über Gutachtenerstellung bis hin zum Test gefährlicher Infektionskrankheiten reicht.

Hier sind im Folgenden einige ausgewählte Tätigkeiten aufgezählt, die zur Illustrierung der Bandbreite des Aufgabenspektrums dienen:

  • Registratur von gemeldeten Impfdaten der Kinder bis zum vollendeten 7. Lebensjahr nach ÖGD und Ausstellen von Impfausweisen
  • Veröffentlichung von Hygienetipps
  • Überwachung der Trinkwasser- und Badewasserqualität
  • Überwachung gesundheitlicher Hygienestandards in öffentlichen und gewerblichen Einrichtungen
  • Ausstellen von Gesundheitsbescheinigungen
  • Zahnärztliche Untersuchungen in Kindertagesstätten und Schulen
  • Kinder- und Jugendärztliche Untersuchungen in Schulen
  • Beratung, Begleitung und Unterstützung von psychisch kranken, seelisch und geistig behinderten Menschen sowie deren Angehörigen inklusive aufsuchender Hilfen und Kriseninterventionen
  • Beratung und Hilfe für Menschen mit Suchtproblemen
  • Sozialmedizinische Hilfestellungen für gesundheitlich unterversorgte und benachteiligte Bürgerinnen und Bürger
  • Einstellungsuntersuchungen
  • Gerichtsgutachten
  • Begutachtungen zur Berufs- und Erwerbsfähigkeit
  • Bekämpfung übertragbarer Krankheiten wie Tuberkulose, AIDS und andere sexuell übertragbare Erkrankungen
  • Beratung, Unterstützung und Vermittlung an weitere Institutionen/Behörden/medizinisches Versorgungssystem/Selbsthilfegruppen von behinderten Menschen
  • Öffentlichkeits- und Gremienarbeit (z.B. Psychiatrischer Trialog, Gesundheitstag, Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft Halle-Saalekreis)
  • Bearbeitung von Totenscheinen
zurück