Sozialpsychiatrischer Dienst

Postfach:
06204 Merseburg - OT Merseburg
Postfach 1454
Postanschrift:
Oberaltenburg 4b
06217 Merseburg - OT Merseburg

Öffnungszeiten:

Dienstag: 9.00-12.00 und 13.00-17.30 Uhr
Donnerstag: 9.00-12.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Kontakt:

Telefon: 03461 40-1710
Fax: 03461 40-1702

Sozialpsychiatrischer Dienst

Niemand ist vor einer psychischen Erkrankung, einer Suchterkrankung oder einer Behinderung völlig gefeit. Damit die betroffenen Personen nicht einfach ohne Hilfestellung aus dem gesellschaftlichen Miteinander herausrutschen und deren Angehörigen aus Ratlosigkeit sich und die Betroffenen aufgeben, gibt es Anlaufstellen, die Hilfe, Beratung und Begleitung anbieten. Dies leistet im Saalekreis der Sozialpsychiatrische Dienst, der hier als Anlaufstation für Hilfesuchende fungiert.

Aufgaben:
Der Sozialpsychiatrische Dienst bietet Beratung und Begleitung für:

  • psychisch Kranke 
  • seelisch behinderte Menschen/ Menschen mit psychischen Störungen
  • Suchtkranke
  • Menschen mit geistigen oder körperlichen Behinderungen
  • Angehörige und Interessierte

Als Ansprechpartner stehen Ihnen erfahrene Sozialarbeiterinnen zur Verfügung, wobei auf Wunsch ein Arzt hinzugezogen werden kann. Eine telefonische Voranmeldung wird empfohlen. Hausbesuche sind möglich.

Beratung und Begleitung für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen:

  • Beratung und Begleitung für Menschen mit psychischen Krankheiten und seelischen Behinderungen
  • Einzel- und Angehörigengespräche
  • Informationen über mögliche Hilfen für Betroffene und Angehörige
  • Informationen zu persönlichen und sozialrechtlichen Fragen
  • Unterstützung bei Behördengängen und bei der Kontaktaufnahme mit anderen Einrichtungen
  • Unterstützung bei Schwierigkeiten mit der Arbeitsstelle, bei Konflikten mit Angehörigen, Freunden, Nachbarn etc.
  • aufsuchende Hilfen
  • Krisenintervention
  • Kontakt während des stationären Aufenthaltes in psychiatrischen Krankenhäusern und bei Entlassung aus der Klinik
  • Vermittlung in bestehende Freizeit- und Selbsthilfegruppen

Die Angebote erstrecken sich auf folgende Versorgungsbereiche von psychisch kranken Menschen:

  • Behandlung/Rehabilitation/ Pflege
  • Wohnangebote
  • Berufliche Bildung/ Arbeit/ Beschäftigung
  • Soziales Leben/ Freizeit/ Kontaktmöglichkeiten

Beratung und Begleitung für Menschen mit Suchtproblemen:

  • Erstberatung in Einzelgesprächen in Gesprächen mit Angehörigen
  • Informationen über mögliche Hilfen für Betroffene und Angehörige
  • Vermittlung in Suchtberatungsstellen und Selbsthilfegruppen sowie weiterführende Hilfen
  • Hilfe bei der Herstellung von Kontakt zu Behörden, Ärzten und anderen Institutionen
  • aufsuchende Hilfen in Konfliktsituationen

Bereich Behindertenberatung: 

  • Menschen mit geistiger Behinderung
  • körperbehinderte Menschen
  • sinnesbehinderte Menschen
  • Angehörige und Interessierte
  • Veröffentlichung von Psychiatriebericht und Newsletter

Sonstige Aufgaben/ Angebote des Sozialpsychiatrischen Dienstes:

  • Organisation des „Psychiatrischen Trialog im Saalekreis“ von Betroffenen, Angehörigen und beruflich Tätigen zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch (jeden 2. Montag im Monat von 17.00-19.00 Uhr im Carl-von-Basedow-Klinikum Saalekreis, Weiße Mauer 52, 06217 Merseburg)
  • Organisation und Begleitung von 2 Reha-Sportgruppen für psychisch Kranke (Reha-Wassergymnastik in Merseburg und Hallensportgruppe in Halle)
  • Psychiatrieberichterstattung (alle 2 Jahre)

Psychiatriekoordination als gesondertes Aufgabengebiet:

Ziel der Psychiatriekoordination ist es, dafür Sorge zu tragen, dass psychisch kranken, suchtkranken und geistig behinderten Menschen des Landkreises Saalekreis individuell abgestimmte und angemessene Hilfen zur Verfügung stehen, um deren Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft zu ermöglichen.

Die Psychiatriekoordinatorin ist Ansprechpartnerin für alle Betroffenen, Angehörigen, Einrichtungen, Dienste, Mitarbeiter und Interessierte in Sachen Gemeindepsychiatrie. Dies erfolgt im Verbund mit der kreisfreien Stadt Halle (Saale) über die Kommunale Arbeitsgemeinschaft (AG) „PSAG Halle/ Saalekreis“ (PSAG- Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft).

Die Geschäftsführung der PSAG Halle/ Saalekreis obliegt den beiden Psychiatriekoordinatorinnen der Stadt Halle (Saale) und des Landkreises Saalekreis:

  • Organisation Arbeitskreise
  • Öffentlichkeitsarbeit: Erstellung Flyer/ Wegweiser des gemeindepsychiatrischen Versorgungsnetzwerkes und des Newsletters der PSAG Halle/ Saalekreis
zurück