Erste Vor-Ort-Impfungen in Wettin-Löbejün

Den Auftakt für die dezentralen Impfaktionen des Landkreises machte in dieser Woche die Stadt Wettin-Löbejün. Im großen Saal der Stadthalle richtete die Kommune gemeinsam mit dem Impfzentrum des Saalekreises die erste externe Impfstelle ein. Das Impfangebot richtete sich an alle über 80-jährigen Bürgerinnen und Bürger der Stadt Wettin-Löbejün. Diese wurden bereits im Vorfeld von der Stadtverwaltung angeschrieben. Die Resonanz war enorm. Mehr als die Hälfte der 907 registrierten über 80-Jährigen meldeten innerhalb kürzester Zeit Interesse an einer Corona-Schutzimpfung an. „Es war für uns selbstverständlich, dass wir unseren Bürgerinnen und Bürgern diesen Service hier vor Ort anbieten“, äußert sich Antje Klecar, Bürgermeisterin der Stadt Wettin-Löbejün sichtlich erfreut, dass das Impfangebot großen Zuspruch fand. „Ich hoffe darauf, bald noch weitere dieser Termine organisieren zu können, um auch die anderen interessierten Bürgerinnen und Bürger zu versorgen.“ Dies ist jedoch abhängig von den Impfstofflieferungen des Landes. Insgesamt haben an den beiden Tagen 231 Seniorinnen und Senioren ihre erste Impfung gegen das Coronavirus erhalten.

Wer keine Möglichkeit hatte die Stadthalle allein aufzusuchen, wurde vom Impftaxi abgeholt. Unterstützt wird diese Aktion von der Saalesparkasse. Alle Gemeinden im Landkreis erhielten dafür eine Spende von 2.500 Euro. In Wettin-Löbejün wurden die Fahrten durch die Gemeinde organisiert und von einem regionalen Taxiunternehmen durchgeführt. Das Angebot war für die Nutzenden kostenlos.

Und wenn es ganz schnell gehen musste, stand die Bürgermeisterin persönlich als „Chauffeurin“ bereit. Für den Fall von kurzfristigen Terminabsagen oder anderen Ausfällen wurde eine Nachrückerliste von über 80-Jährigen angelegt. Bei Bedarf wurden diese Bürgerinnen und Bürger aus der Stadthalle angerufen und eine Dame wurde sogar von Antje Klecar persönlich abgeholt.

Bereits in der kommenden Woche soll die nächste Impfaktion in der Mehrzweckhalle in Querfurt stattfinden. Auch hier erhalten zunächst die ältesten Bürgerinnen und Bürger einen Impftermin. Die Einladungen wurden bereits an den betreffenden Personenkreis verschickt. „Dem Landkreis ist es besonders wichtig, allen älteren Bürgerinnen und Bürgern im gesamten Kreisgebiet ein Impfangebot vor Ort anbieten zu können“, erklärt Christina Kleinert, Dezernentin und Leiterin des Impfzentrums Saalekreis. Weitere dezentrale Impfaktionen befinden sich in Planung.

Foto: Landkreis Saalekreis

Landkreis Saalekreis

Öffnungszeiten

Bitte beachten sie die Öffnungszeiten der Ämter und Bürgerinformationen

Anschrift
Domplatz 9
06217Merseburg

Kontakt

Telefon:
03461 40-0
Fax:
03461 40-1155
Web:
https://www.saalekreis.de
info [at] saalekreis.de