Krokusse, Vogelhäuser und Stolpersteine

1. Freiwilligentag im Saalekreis

Mit frisch gepflanzten Krokussen für das nächste Frühjahr, selbstgebauten Vogelhäusern und wieder sauberen Stolpersteinen endet der 1. Freiwilligentag im Saalekreis.

Irina Hundt vom Stadtteilzentrum Merseburg West war eine der ersten, die sich für den Freiwilligentag angemeldet hatte. Denn schon früher war sie gern bei den Subbotnikeinsätzen dabei, die wie das russische Wort Subbotnik besagt, an einem Samstag stattfanden: „Der Freiwilligentag erinnert mich an den Subbotnik, wo die Teilnahme auch schon für mich selbstverständlich war. Etwas zum Besseren zu verändern, etwas gestalten, wozu sonst wenig oder keine Zeit ist, erzeugt ein gutes Gefühl, zumal wenn es gemeinsam erfolgt“. An diesem Tag pflanzten die Freiwilligen Krokusse, die im Frühjahr die Nachbarschaft verschönern sollen und aus Naturmaterialien entstand Herbstdekoration für die Räume des Stadtteilzentrums.

Bei der Freiwilligen Feuerwehr Weißenschirmbach waren viele kleine und große Hände fleißig mit dabei, Vogelhäuser zu bauen. Die Idee kam von der Kinder- und Jugendfeuerwehrwartin Michelle Häßler: „Ich bastele und baue gerne mit und für Kinder. Der Freiwilligentag war ein willkommener Anlass gemeinsam etwas zu gestalten, was der Umwelt zu Gute kommt. Noch dazu macht gemeinsam basteln einfach Spaß. Und wir alle freuen uns dann darauf, wenn wir die Vögel in den selbstgebauten Vogelhäusern beobachten können.“

Auch Landrat Hartmut Handschak packte beim 1. Freiwilligentag mit an und unterstützte die Mitmach-Aktion Stolpersteine putzen der Regionalstelle Süd des Paritätischen Sachsen-Anhalt. Er reinigte am Entenplan in Merseburg den Stolperstein zur Erinnerung an dem ehemaligen Besitzer des Kaufhauses Merkur in Merseburg, Josef Goldstein.

„Ich möchte mich bei allen bedanken, die an unserem 1. Freiwilligentag im Saalekreis teilgenommen und mit ihrem Engagement, den Landkreis wieder ein Stückchen schöner und lebenswerter gemacht haben. Der Freiwilligentag zeigt die Vielfältigkeit des ehrenamtlichen Engagements und macht deutlich, welchen Beitrag das Ehrenamt für die Gesellschaft leistet“, so Landrat Hartmut Handschak.

Insgesamt fanden am Samstag im gesamten Saalekreis neun Mitmach-Aktionen statt. In Querfurt wurde Unkraut gezupft, die DLRG OG Leuna-Merseburg e.V. hat ihren Hof geputzt, im Nachbarschaftszentrum Mehrgenerationenhaus Merseburg wurde ein Gartenhäuschen errichtet und ein Kräutergarten angelegt und bei der Selbsthilfekontaktstelle Saalekreis sind aus alten Teebeuteln beim „Tea bag folding“ Figuren entstanden, die zukünftig das „Haus am Hügel“ der Lebenshilfe in Leuna schmücken sollen. Bereits am Freitag wurde in einer gemeinsamen Aktion des Bündnis Merseburg für Vielfalt und Zivilcourage und des KIZ Rosental unter dem Motto „Für eine schönere Umgebung des KIZ“ Müll gesammelt.

Auch Bettina Hötzel, Organisatorin des 1. Freiwilligentages, zeigt sich zufrieden: „Wir haben heute einen Anfang gemacht mit bemerkenswerten Mitmach-Aktionen, die gemeinnützige Vereine und Einrichtungen aus unterschiedlichen Teilen des Landkreises angemeldet haben. Die Freiwilligen, die heute Einsatz gezeigt haben verbindet Ihr Engagement für die Gemeinschaft. Ich freue mich, wenn sich unser Freiwilligentag im Saalekreis verstetigt und nächstes Jahr noch mehr Menschen mitmachen.“

Der 1. Freiwilligentag konnte dank der Unterstützung des Paritätischen Sachsen-Anhalt, Regionalstelle Süd und der Partnerschaft für Demokratie im Saalekreis realisiert werden.

Engagementförderung

Anschrift
Landkreis Saalekreis
Domplatz 9
06217Merseburg

Kontakt

Telefon:
03461 40 1016