Positive Entwicklung der Mitgliederzahlen

Jahresdienstberatung des Kreisbrandmeisters 2023

Nachdem in den vergangenen Jahren die Mitgliederzahlen bei den Freiwilligen Feuerwehren stagnierten, zeigte sich Landrat Hartmut Handschak (parteilos) bei der Jahresdienstberatung des Kreisbrandmeisters am 28. April 2023 in Teutschenthal über die Stabilisierung der Mitglieder erfreut.

In den 15 Stadt- und Gemeindefeuerwehren mir ihren 130 Ortsfeuerwehren sind im Jahr 2022 2.075 Frauen, Männer und Kinder ehrenamtlich aktiv gewesen. Vor allem in den Kinder- und Jugendfeuerwehren nimmt die Zahl der Mitglieder leicht zu. Trotz der positiven Entwicklung machte Kreisbrandmeister Michael Jahn in seinem Jahresbericht deutlich, dass es wichtig ist, diesen Trend auszubauen und weiter in die Ausbildung der Einsatzkräfte zu investieren, da die Anforderungen stetig zunehmen.

Im vergangenen Jahr wurden die freiwilligen Helferinnen und Helfer im Landkreis zu 2.250 Einsätzen gerufen, davon 505 Brände und 1.745 technische Hilfeleistungen.

In seiner Rede unterstrich Landrat Hartmut Handschak (parteilos) die Bedeutung der Feuerwehrmänner und –frauen für den Landkreis und verwies auf die Qualitätssteigerung der Kreisausbildung in der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) 2022: „Um die Sicherheit für unsere Einwohnerinnen und Einwohner im Saalekreis auch in Zukunft zu gewährleisten, ist es wichtig, dass wir in die Ausbildung und Ausstattung der Feuerwehren im Landkreis investieren und unsere Zusammenarbeit mit den Einsatzkräften über die Kreisgrenzen hinaus weiter verfestigen.“

Im Rahmen der Kreisausbildung erfolgten 2022 73 Lehrgänge, bei denen sich 1.008 Teilnehmerinnen und Teilnehmer qualifizierten. Für dieses Jahr sind 85 Lehrgänge geplant. Zusätzlich ist angedacht, mit dem Burgenlandkreis gemeinsame Ausbildungsangebote für die „Tunnelausbildung für Tunnelbasiseinheiten“ durchzuführen. Der Landkreis Saalekreis hat neben der Investition in Schulungs- und Ausbildungsmaterialien auch den Fuhrpark ausgebaut. Es wurde ein neues Fahrzeug für die Fernmeldetruppe des Landkreises beschafft. Des Weiteren wurde ein Auftrag für einen neuen Gerätewagen Transport erteilt.

Mit der Schaffung eines technischen Leitstellenverbundes zwischen dem Saalekreis, dem Landkreis Mansfeld-Südharz und dem Burgenlandkreis wird eine ständige Einsatzbereitschaft gewährleistet, um Redundanzen sowie einem Notrufüberlauf sicher zu stellen. Mit der Stadt Halle (Saale) werden aktuell Pläne für einen gemeinsamen Leitstellenneubau in einer Arbeitsgruppe besprochen.

An der Jahresdienstberatung des Kreisbrandmeisters nahmen u.a. Führungskräfte der Freiwilligen Feuerwehren des Landkreises, die Stadt-, Gemeinde- und Ortswehrleiter, die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der Städte und Gemeinden, Vertreterinnen und Vertreter des Ordnungsamtes des Saalekreises sowie der Landesbrandmeister, die Ortsbeauftragten der Technischen-Hilfswerke und der Direktor des Polizeireviers Saalekreis teil.

Foto: Bei der Jahresdienstberatung wurden die Kandidaten für den Kreisbrandmeister und seine Stellvertreter vorgestellt, die vorbehaltlich der Zustimmung des Kreistages ab 01. Oktober 2023 ihre Ämter antreten. (vlnr): Markus Mennicke, Sachgebietsleiter Brandschutz Landkreis Saalekreis, Michael Jahn (Kreisbrandmeister), Paul Bartoszek (2. Stellvertreter Kreisbrandmeister), Marcus Heller (neuer Kreisbrandmeister), Christian Klose (1. Stellvertreter Kreisbrandmeister), @Landkreis Saalekreis

Foto: Landkreis Saalekreis

Engagementförderung

Anschrift
Landkreis Saalekreis
Domplatz 9
06217Merseburg

Kontakt

Telefon:
03461 40 1016