Impfung für 12- bis 15-Jährige möglich

Familientage im Impfzentrum

Das Impfzentrum des Landkreises Saalekreis bietet nun auch Impfungen für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren an – das Land Sachsen-Anhalt gibt grünes Licht für Sonder-Impfaktionen.

„Ich freue mich sehr, dass wir den 12- bis 15-Jährigen und ihren Eltern diese Möglichkeit nun auch im Impfzentrum anbieten können“, so Christina Kleinert, Dezernentin für Kreisentwicklung und Leiterin des Impfzentrums Saalekreis. „Im Hinblick auf den Schulbeginn im September halte ich die Entscheidung des Landes die Corona-Impfungen für Kinder und Jugendliche auf die Impfzentren auszuweiten für richtig und wichtig.“

Speziell für diese Altersgruppe plant der Kreis für die kommende Woche drei Familientage, an denen die gesamte Familie: Eltern, Großeltern und ältere Geschwister direkt mitgeimpft werden können. Geimpft wird am Montag, dem 2. und Dienstag, dem 3. August 2021 in der Zeit von 8 bis 15 Uhr sowie am Mittwoch, dem 4. August 2021 in der Zeit von 12 bis 18:30 Uhr im Impfzentrum in der Merseburger Rischmühlenhalle.

Unter 18-Jährige erhalten ausschließlich den Impfstoff von BioNTech, der ab 12 Jahren zugelassen ist. Alle anderen Impfwilligen können zwischen den Vakzinen von BioNTec, AstraZeneca und Johnson & Johnson wählen. An den drei Tagen werden zusätzlich Kinder- und Jugendärzte im Impfzentrum sein, die nach entsprechender medizinischer Beratung und Aufklärung die Impfungen durchführen. Bei dem Beratungsgespräch muss ein Erziehungsberechtigter anwesend ein.

Terminvereinbarungen sind nicht notwendig. Mitzubringen sind lediglich der Personalausweis, die Krankenkassenkarte, falls vorhanden der Impfausweis und bei unter 18-Jährigen die Einverständniserklärungen der Erziehungsberechtigten.

Corona-Hotline Saalekreis
  • 03461 40-2727

Mo - Do: 9:00 - 15:00 Uhr

Fr: 9:00 – 13:00 Uhr

 


 

Um die Gesprächsdauer zu verkürzen, können erkrankte Personen oder Kontaktpersonen bereits vor einem Anruf Ihre Daten in einer Selbstauskunft per E-Mail an das Gesundheitsamt senden.

Landesamt für Verbraucherschutz

Tel: 0391 2564-222
Mo–Fr: 09:00 – 15:00 Uhr

 


 

Bei dringendem medizinischem Handlungsbedarf kontaktieren Sie bitte den Ärztlichen Bereitschaftsdienst (Tel: 116 117) oder nutzen die üblichen Melde- und Informationswege (Leitstelle, Rettungsdienst,…).