SG Naturschutz, Wald-/Forstaufsicht

Telefon:
03461 40-1420
Fax:
03461 40-1902
naturschutz [at] saalekreis.de
Rollstuhlgerecht
ja
Aufzug vorhanden
ja

Öffnungszeiten

Mo: 09:00 – 12:00 Uhr
Di: 09:00 – 12:00 / 13:30 – 18:00 Uhr
Do: 09:00 – 12:00 / 13:30 – 15:30 Uhr
Fr: 09:00 – 12:00 Uhr

sowie nach Terminvereinbarung

Anschrift

Domplatz 9
06217Merseburg

Die untere Naturschutzbehörde hat dafür Sorge zu tragen, dass die Vorschriften des Rechtes des Naturschutzes und der Landschaftspflege eingehalten werden. Sie ist verpflichtet, die im Einzelfall erforderlichen Maßnahmen und Anordnungen zur Durchführung dieser Vorschriften und zur Abwehr von Gefahren für Natur und Landschaft zu treffen. Sind Teile von Natur und Landschaft rechtswidrig zerstört, beschädigt oder verändert worden, ordnet die Naturschutzbehörde die im Gesetz dafür vorgesehenen Maßnahmen an. Maßgebliche Handlungsgrundlage ist das Bundesnaturschutzgesetz in Verbindung mit dem Naturschutzgesetz des Landes Sachsen-Anhalt und die auf dieser Grundlage erlassenen Rechtsverordnungen und Richtlinien.

Die wichtigsten Aufgabenbereiche der Unteren Naturschutzbehörde sind: 

  • Landschaftsrahmenplanung (Erstellung und Fortschreibung des Landschaftsrahmenplanes des Landkreises)
  • Biotopverbundplanung (Erstellung und Fortschreibung der Biotopverbundplanung des Landkreises)
  • Eingriffsgenehmigung (Genehmigung von Eingriffsvorhaben, Prüfung der Zulässigkeit des Eingriffes bei Genehmigungen Dritter)
  • Bodenabbau (Genehmigung des Abbaus von Bodenschätzen, der weder dem Bergrecht noch dem Wasserrecht unterliegt, wie insbesondere Sand, Kies, Mergel, Lehm, Ton, Kalk- und sonstiges Gestein usw., wenn die abzubauende Fläche größer als 100 m² ist)
  • Unterschutzstellung von Landschaftsschutzgebieten, geschützten Landschaftsbestandteilen, Naturdenkmalen
  • Führung Naturschutzverzeichnis, Naturschutzregister (Verzeichnis aller in die Zuständigkeit des Landkreises als Untere Naturschutzbehörde fallenden Flächen mit rechtlichen Bindungen zu Gunsten des Naturschutzes;
    Verzeichnis der Kompensationsflächen und Ökokontoflächen)
  • Ökokonto (Bewertung der Flächen, Bescheiderstellung, Zwischenbilanzierung)
  • Gesetzlich geschützte Biotope (Erfassung, Registrierung, Eigentümerbenachrichtigung)
  • Natura 2000 (Verträglichkeitsprüfungen, Anordnungen, Maßnahmen zu Entwicklung)
  • Vorkaufsrecht (Erstellung von Negativattesten, Vorbereitung der Wahrnehmung des Vorkaufsrechtes durch das Land)
  • Entschädigungen für Nutzungsbeschränkungen, Härteausgleich (Vorbereitung der Entscheidungen, Sachverhaltsermittlung)
  • Allgemeiner und besonderer Artenschutz (Zulässigkeitsprüfungen von Vorhaben, Anordnungen von Maßnahmen, Fristeneinhaltung)
  • Tiergehege und Zoos (Genehmigung, Überwachung, Kontrollen der Züchter, Halter und Händler)
  • Erlaubnisse, Ausnahmen und Befreiungen von den Regelungen der Naturschutzgesetze und der aus dieser Grundlage erlassenen Verordnungen im Einzelfall
  • Kontrollen in den Schutzgebieten
  • Praktische Arten-, Biotopschutz-, Pflege- und Entwicklungsmaßnahmen
  • Ordnungsbehördliche Maßnahmen (Anordnungen, Verfügungen, Untersagungen, Sachverhaltsermittlungen, Anzeige von Ordnungswidrigkeiten und Straftaten)
  • Naturschutzbeirat (Einsetzung, Teilnahme an den Zusammenkünften)
  • Naturschutzbeauftragte (Berufung, Schulung, Anleitung)
  • Feld- und Forstordnung (Sperrungen aus naturschutzfachlichen Gründen)
  • Umweltinformation, Informationszugang