SG Naturschutz, Wald-/Forstaufsicht

Die untere Naturschutzbehörde hat dafür Sorge zu tragen, dass die Vorschriften des Rechtes des Naturschutzes und der Landschaftspflege eingehalten werden. Sie ist verpflichtet, die im Einzelfall erforderlichen Maßnahmen und Anordnungen zur Durchführung dieser Vorschriften und zur Abwehr von Gefahren für Natur und Landschaft zu treffen. Sind Teile von Natur und Landschaft rechtswidrig zerstört, beschädigt oder verändert worden, ordnet die Naturschutzbehörde die im Gesetz dafür vorgesehenen Maßnahmen an. Maßgebliche Handlungsgrundlage ist das Bundesnaturschutzgesetz in Verbindung mit dem Naturschutzgesetz des Landes Sachsen-Anhalt und die auf dieser Grundlage erlassenen Rechtsverordnungen und Richtlinien.

Die wichtigsten Aufgabenbereiche der Unteren Naturschutzbehörde sind: 

  • Landschaftsrahmenplanung
  • Biotopverbundplanung
  • Eingriffsgenehmigung 
  • Bodenabbau 
  • Unterschutzstellung von Landschaftsschutzgebieten, geschützten Landschaftsbestandteilen, Naturdenkmalen
  • Führung Naturschutzverzeichnis, Naturschutzregister 
  • Ökokonto
  • Gesetzlich geschützte Biotope
  • Natura 2000 
  • Vorkaufsrecht 
  • Entschädigungen für Nutzungsbeschränkungen, Härteausgleich 
  • Allgemeiner und besonderer Artenschutz
  • Tiergehege und Zoos 
  • Erlaubnisse, Ausnahmen und Befreiungen von den Regelungen der Naturschutzgesetze und der aus dieser Grundlage erlassenen Verordnungen im Einzelfall
  • Kontrollen in den Schutzgebieten
  • Praktische Arten-, Biotopschutz-, Pflege- und Entwicklungsmaßnahmen
  • Ordnungsbehördliche Maßnahmen 
  • Naturschutzbeirat 
  • Naturschutzbeauftragte
  • Feld- und Forstordnung
  • Umweltinformation, Informationszugang

Beschilderung der Natura2000-Gebiete im Saalekreis

Seit 2007 gibt es im Saalekreis insgesamt 31 Fauna-Flora-Habitat (FFH)-Gebiete sowie vier Europäische Vogelschutzgebiete, die Bestandteil eines europaweiten Netzes von Schutzgebieten sind. Das sog. Natura2000-Netz soll dem länderübergreifenden Schutz bestimmter Tier- und Pflanzenarten sowie ihrer Lebensräume dienen.

Die Gebiete sind zumeist auch als Landschaftsschutzgebiet oder Naturschutzgebiet nach Landesrecht ausgewiesen und durch die typischen grün-weißen Naturschutzschilder mit der Eule gekennzeichnet. Damit die Fauna- - und Vogelschutzgebiete im Saalekreis für Besucherinnen und Besucher ebenfalls ersichtlich sind, werden im Jahr 2022 an den vorgesehenen Pfosten neue Schilder angebracht.

Folgende Gebiete werden in den kommenden Monaten mit den Schildern ausgewiesen.

Fauna-Flora-Habitat-Gebiete:

  • Fuhnesümpfe östlich Löbejün
  • Muschelkalkhänge westlich Halle
  • Salzatal bei Langenbogen
  • Ziegelrodaer Buntsandsteinplateau
  • Schmoner Busch, Spielberger Höhe und Elsloch
  • Kuckenburger Hagen 
  • Saale-, Elster-, Luppe-Aue zwischen Merseburg und Halle
  • Engelwurzwiese bei Zwintschöna
  • Elster-Luppe-Aue
  • Müchelholz, Müchelner Kalktäler und Hirschgrund
  • Stollen und Trockenrasen bei Unterfarnstädt
  • Zaschwitz bei Wettin
  • Kuhberg bei Gröst
  • Trockenhänge bei Steigra 
  • Wiesengebiet westlich Schladebach 

Vogelschutzgebiete

  • Salziger See und Salzatal
  • Saale-Elster-Aue südlich Halle

Sollten Sie Fragen hinsichtlich der Beschilderung der Gebiete haben, weil Sie Eigentümer betroffener Grundstücke sind oder Empfehlungen für die Auswahl der Schilderstandorte oder andere Anmerkungen haben, können Sie sich an die Untere Naturschutzbehörde wenden.

Kontakt:

Telefon: 03461 40 1423
E-Mail: naturschutz@saalekreis.de

SG Naturschutz, Wald-/Forstaufsicht

Öffnungszeiten

Mo: 09:00 – 12:00 Uhr
Di: 09:00 – 12:00 / 13:30 – 18:00 Uhr
Do: 09:00 – 12:00 / 13:30 – 15:30 Uhr
Fr: 09:00 – 12:00 Uhr

Das Verwaltungsgebäude ist pandemiebedingt für den offenen Besucherverkehr derzeit geschlossen. Bitte richten Sie Ihre Anliegen daher telefonisch, schriftlich oder per E-Mail an uns. Persönliche Termine sind NUR nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. 

Angaben zur Barrierefreiheit

Rollstuhlgerecht
ja
Aufzug vorhanden
ja

Adressen

Anschrift
Umweltamt
Domplatz 9
06217Merseburg

Kontakt

Telefon:
03461 40-1423
Fax:
03461 40-1902