Landkreis Saalekreis Pressesprecherin
Dr. Kerstin Küpperbusch
  • Domplatz 9
  • 06217 Merseburg
  • Sachsen-Anhalt
  • Tel. 03461 40-1010
  • Fax 03461 40-1099
Sie befinden sich hier: Startseite » Bürger & Verwaltung » Presse & Publikationen
Pressemitteilungen

Informationen des Umweltamtes: Wilde Abfallablagerungen

Gartenabfälle, Strauch- und Rasenschnitt und ähnliche Grünabfälle werden immer wieder an Feldrändern, Grünflächen oder Waldgebieten abgelegt und es entstehen wilde Abfallablagerungen.

Entsprechend der Abfallentsorgungssatzung des Landkreises Saalekreis sind alle Anschlusspflichtigen und Besitzer von Abfällen verpflichtet die Abfallentsorgung des Landkreises Saalekreis zu nutzen.

Zu den Entsorgungsleistungen gehört auch die Sammlung und Entsorgung von Baum- und Strauchschnitt. Diese Leistung wird vom Landkreis flächendeckend von März bis November durchgeführt. Ist die Kompostierung auf dem privaten Grundstück nicht möglich, so kann die Baum- und Strauchschnittsammlung zu den festgelegten Terminen genutzt werden. Diese Leistung wird im Rahmen der Abfallentsorgungsgebühr bezahlt. Der Baum- und Strauchschnitt ist zur Sammlung am Straßenrand der von den Entsorgungsfahrzeugen angefahrenen Straßen bzw. vorzugsweise am eigenen Grundstück bereitzustellen.

Alternativen dazu sind im südlichen Entsorgungsgebiet die Entsorgung über die Biotonne oder die Abgabe gegen Entgelt bei der Merseburger Entsorgungsgesellschaft in Beuna und im nördlichen Entsorgungsgebiet kostenfrei von März bis November bei den Annahmestellen in Bennstedt und Asendorf (genaue Informationen dazu auf der letzten Seite des Umweltkalenders 2014).

Nach abfallrechtlichen Vorschriften stellt das wilde Ablagern von Abfällen aller Art in Wald und Flur eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit Geldbußen geahndet werden kann.

Die Beseitigung illegaler Abfallablagerungen verursacht jährlich hohe Entsorgungskosten, die über die Müllgebühren und damit von jedem Bürger getragen werden. Der Landkreis bittet alle Bürgerinnen und Bürger dabei mitzuhelfen, illegale Abfallablagerungen zu verhindern. Hinweise nehmen die Mitarbeiter Umweltamtes der Kreisverwaltung unter Tel.: 03461/ 401412 entgegen.

© Frau Dr. Kuepperbusch E-Mail

Zurück