Landkreis Saalekreis Pressesprecherin
Dr. Kerstin Küpperbusch
  • Domplatz 9
  • 06217 Merseburg
  • Sachsen-Anhalt
  • Tel. 03461 40-1010
  • Fax 03461 40-1099
Sie befinden sich hier: Startseite » Bürger & Verwaltung » Presse & Publikationen
Pressebox Startseite | Pressemitteilungen

Informationen zur Abfallentsorgungs- und Abfallgebührensatzung und Zusatztermine Altpapier-Tonne im Januar

Der Kreistag hat am 31.8.2016 in seiner Sitzung beschlossen, dass ab 2017 die öffentlich-rechtliche Abfallentsorgung über eine kommunale Eigengesellschaft durchgeführt wird und die Sammelsysteme in den noch bis Ende 2016 bestehenden beiden Abfallentsorgungsgebieten Nord und Süd vereinheitlicht werden.

Damit die Kreisverwaltung einen reibungslosen Jahres-Übergang 2016/2017 gewährleisten kann, beachten Sie bitte Folgendes:

Zusatztermine Entsorgung Altpapier (blaue Tonne) Saalekreis Nord zu Jahresbeginn

Am 03.01.2017 gibt es in folgenden Orte Zusatztermine für die Altpapierentsorgung:
Oppin, Reußen, Queis, Kockwitz, Morl, Beidersee, Möderau, Priester, Hohen, Wurp

Am 05.01.2017 gibt es in folgenden Orte Zusatztermine für die Altpapierentsorgung:
Braschwitz, Plößnitz, Schwerz, Dammendorf, Kneipe, Spickendorf, Petersdorf

Am 11.01.2017 gibt es in folgenden Orte Zusatztermine für die Altpapierentsorgung::
Niemberg, Eismannsdorf, Sietzsch, Lohnsdorf, Bageritz

Sperrmüllentsorgung (Hinweis: betrifft nur den nördlichen Saalekreis)
Ab 01.01.2017 wird die Entsorgungsgesellschaft Saalekreis mbH im gesamten Saalekreis das Einsammeln der Abfälle übernehmen. Insofern Sie zum Ende des Jahres 2016 eine Abholung von Sperrmüll oder Elektro-/ Elektronikschrott beantragen möchten, verfahren Sie bitte wie folgt: Bis zum 30.11.2016 senden Sie bitte die Abholkarte wie bislang gewohnt an die Tönsmeier Entsorgungsdienste GmbH. Die Abholung der Abfälle wird dann im Dezember 2016 erfolgen. Ab 01.12.2016 senden Sie die Abholkarte bitte an die Entsorgungsgesellschaft Saalekreis mbH, Großkaynaer Str. 1 in 06217 Merseburg. Die Abholung der Abfälle wird dann Anfang 2017 erfolgen.

Meldung Personen je Haushalt bzw. Einheiten je Gewerbe
Ab 2017 werden sowohl die Leerungen der Abfallbehälter gezählt, als auch eine gewichtsabhängige Gebühr eingeführt. Die Kombination beider Gebührenarten sorgt für eine verursachergerechte Gebührenerhebung und wird die Anreize zur Abfallvermeidung und Abfalltrennung weiter erhöhen. Dabei wird es neben diesen leistungsabhängigen Gebühren auch eine personenbezogene Grundgebühr geben.
Grundlage für die Berechnung der Grundgebühr ist die Anzahl der in Ihrem Haushalt lebenden Personen bzw. die Anzahl der Einheiten in anderen Herkunftsbereichen (z.B.  Beschäftigte bei Gewerben, Parzellen in Kleingartenanlagen).
Bitte teilen Sie daher dem Sachgebiet Abfallwirtschaft formlos, jedoch schriftlich (Domplatz 9 in 06217 Merseburg, abfallwirtschaft@saalekreis.de oder per Fax 03461-401902) die genannten Angaben mit.

Gemeinsame Tonnennutzung
Für mehrere benachbarte Anschlusspflichtige sowie in Mehrfamilienhäusern können Rest- und Bioabfallbehälter gemeinsam genutzt werden. Dies zeigen Sie bitte formlos auf schriftlichen Weg an die Abfallwirtschaft an. Der Empfänger und Gebührenpflichtige des gemeinsam genutzten Behälters ist zu benennen und das Schreiben von allen anschlusspflichtigen Nutzern zu unterschreiben. Bei der Nutzung eines Restabfallbehälters durch mehrere Anschlusspflichtige fallen erst ab der 13. Leerung je Jahr Behältergebühren an. Bei Bioabfallbehältern fällt grundsätzlich keine Behältergebühr an.

Biotonnenpflicht
Grundsätzlich besteht die Pflicht zur getrennten Sammlung von Bioabfall und damit zur Abnahme und Nutzung eines Bioabfallbehälters. Wenn Sie einen Bioabfallbehälter benötigen, wenden Sie sich bitte an das Sachgebiet Abfallwirtschaft. Ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie alle anfallenden kompostierbaren Abfälle selbst verwerten. Durch diese Eigenkompostierung sind Sie von der Biotonnenpflicht befreit. Im Übrigen kostet Sie der Bioabfallbehälter lediglich die gewichtsabhängigen Gebühren (15 Cent je Kilogramm Bioabfall).

 

Weitere Informationen zum Thema sowie die Satzungen finden Sie hier.

 

© Kerstin Kuepperbusch E-Mail

Zurück