Kunst, Kultur und Literatur

Kam Kolumbus 15.000 Jahre zu spät? Globaler Verkehr in der Steinzeit

Das ABORA-Projekt kommt nach Braunsbedra und dieses Mal dauerhaft!
Unter dem Motto „Kam Kolumbus 15.000 Jahre zu spät? – Globaler Verkehr in der Steinzeit“ präsentiert die Zentralwerkstatt Pfännerhall in Braunsbedra die erste Dauerausstellung des ABORA-Teams unter Leitung von Dr. Dominique Görlitz in Zusammenarbeit mit der ARS GmbH in Deutschland.
Die New York Times titulierte Herrn Dr. Görlitz als „Deutschen Indiana Jones, der versucht auf einem Strohballen den Nordatlantik zu überqueren“.
Die Ausstellung setzt ich mit spannenden Themen, wie der prähistorischen Seefahrt, Archäologie, Astronomie, Karthographiegeschichte, Anthropologie, Vegetationsgeographie und Materialforschung auseinander. Ein Kino mit Filmen ist auch installiert.
Die neue Ausstellung bindet sich ein in die bereits bestehenden Ausstellungen: Archäologie im Revier, ICE-Neubaustrecke Erfurt – Halle/Leipzig, über 300 Jahre Bergbau im Geiseltal und Fundort Geiseltal mit dem lebensecht nachempfundenen 4 m hohen Altelefanten.

Veranstaltungsort

    • Zentralwerkstatt Pfännerhall
    • Grubenweg 4
    • 06242 Braunsbedra, Stadt OT Braunsbedra
Zurück

Öffentlichkeitsarbeit

Anschrift

Domplatz 9
06217Merseburg

Kontakt

Telefon:
03461 40-1013
Telefon:
03461 40-1022
Fax:
03461 40-1059
saalekreiskurier [at] saalekreis.de
internetredaktion [at] saalekreis.de