Aufruf zum Wettbewerb "Aktive Eingliederung im Landkreis Saalekreis"

Der Landkreis Saalekreis ruft alle interessierten Träger auf, Projektvorschläge zur Verbesserung der Integrationschancen von arbeitsmarktfernen Arbeitslosen im Rahmen des Wettbewerbs „Aktive Eingliederung Landkreis Saalekreis“ einzureichen. Die Grundlage für die Durchführung des Wettbewerbs und Umsetzung entsprechender Projekte ist die „Richtlinie Zielgruppen- und Beschäftigungsförderung“[1]. Die Finanzierung erfolgt aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Inhaltlicher Förderrahmen/ Fördergegenstand

Zielgruppe
Aus der Bedarfsanalyse für den Landkreis Saalekreis resultiert eine Zielgruppe mit ausgeprägten beschäftigungsrelevanten Defiziten und einem daraus resultierenden besonderen Unterstützungsbedarf. Mit Hilfe der Förderangebote der Agentur für Arbeit oder dem Träger der Grundsicherung ist diese Zielgruppe nicht oder nicht mehr erreichbar. Diese Zielgruppe weist folgende weitere Merkmale auf:

  • ALG-II - Leistungsbezug
  • langzeitarbeitslos
  • Alter zwischen 28 und 55 Jahren (maßgeblich ist das Alter bei Projektbeginn) 

Bezieher von Arbeitslosengeld nach dem SGB III können nicht gefördert werden.

Projektziel
Das Projekt ist darauf ausgerichtet, die Teilnehmenden über ganzheitliche Angebote, so zu aktivieren und zu stabilisieren, dass Integrationsfortschritte erzielt werden und eine berufliche Eingliederung in den 1. Arbeitsmarkt erreicht wird.           

Fördergegenstand
Gefördert werden ganzheitliche Angebote zur Aktivierung und persönlichen Stabilisierung, die über eine längerfristige Integrationsbegleitung eine wesentliche Steigerung der Integrationschancen bzw. eine Integration in den Arbeitsmarkt erwarten lassen. Die Projekte müssen ein detailliertes Betreuungs- und Integrationskonzept mit einer festgelegten Mindestzahl von Vermittlungen in den ersten Arbeitsmarkt oder in eine Ausbildung beinhalten.

Für den Landkreis Saalekreis sollen dazu an folgenden Standorten Projekte durchgeführt werden.

  • am Standort Halle 15 Teilnehmerplätze
  • am Standort Merseburg und Umgebung 15 Teilnehmerplätze

Projektvorschläge sind für jeden Standort separat einzureichen.

Art, Umfang und Höhe der Förderung
Der Förderzeitraum umfasst 24 Monate.
Die Finanzierung erfolgt als Fehlbedarfsfinanzierung. Die Höhe der Förderung kann bis zu 100% der zuwendungsfähigen Ausgaben betragen.

Zuwendungsfähig sind teilnehmerbezogene Ausgaben für

  • Fahrten der Teilnehmer, die im Zusammenhang mit der Teilnahme entstehen (gemäß Bundesreisekostengesetz).
  • Kinderbetreuung, die Teilnehmern aus Anlass der Teilnahme am Projekt entstehen und die über den gesetzlichen Anspruch hinausgehen.

Für indirekte Ausgaben wird ein Pauschalsatz von 15 v.H. der direkten, bestätigten und nachgewiesenen Lohn- und Lohnnebenausgaben des bewilligten Projektpersonals (ohne Verwaltungspersonal) anerkannt.
Der Projektbeginn ist zum 01.09.2019 vorgesehen.

Zuwendungsempfänger
Zuwendungsempfänger sind juristische Personen des privaten Rechts, die durch fachliche Qualität und Zuverlässigkeit sowie unter Beachtung des Grundsatzes der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit die Eignung für eine sachgerechte und erfolgreiche Projektdurchführung besitzen. Sofern der Antragsteller tariflichen Bestimmungen unterliegt, sind diese einzuhalten.

Projektauswahl und Antragsstellung
Der Wettbewerb bildet die Vorstufe zum Antragsverfahren. Bei positiver Entscheidung durch den Regionalen Arbeitskreis (RAK) zu einem Projekt erfolgt die Aufforderung zur Antragsabgabe bei der bewilligenden Stelle (Förderservice GmbH der Investitionsbank Sachsen-Anhalt, FSIB).

Die Richtlinie und Unterlagen zum Einreichen eines Projektvorschlages sind im Downloadbereich verfügbar. Die Unterlagen inkl. Ausgaben- und Finanzierungsplan sind vollständig ausgefüllt einzureichen. Die Bewertung der Projektvorschläge erfolgt nach einem einheitlichen Bewertungsschema, das im Downloadbereich eingesehen werden kann.

Die Projektvorschläge sind bis zum 18.04.2019 um 12:00 Uhr unter folgender Postadresse einzureichen:

Landkreis Saalekreis
Frau Annett Miethling
Koordinatorin Regionaler Arbeitsmarkt
Geusaer Straße 81e
06217 Merseburg

Für Fragen und allgemeine Informationen zum Wettbewerb steht Ihnen Frau Annett Miethling unter 03461 244-386 oder per Mail: Annett.Miethling@saalekreis.de zur Verfügung.

Der Projektvorschlag ist in doppelter Ausfertigung in einem verschlossenen Briefumschlag mit Hinweis auf den Wettbewerb „Aktive Eingliederung Landkreis Saalekreis“ einzureichen.

Später eingehende Projektvorschläge bzw. Nachreichungen können nicht mehr berücksichtigt werden.

[1] RdErl. des MS vom 12.06.2015 – 52-04011-6.1

Landkreis Saalekreis

Öffnungszeiten

Bitte beachten sie die Öffnungszeiten der Ämter und Bürgerinformationen

Anschrift

Domplatz 9
06217Merseburg

Kontakt

Telefon:
03461 40-0
Fax:
03461 40-1155
Web:
https://www.saalekreis.de
info [at] saalekreis.de