Landkreis Saalekreis Jugendamt
SG Besonderer Sozialer Dienst
  • Kloster 4
  • 06217 Merseburg
  • Tel. 03461 40-1543
  • Fax 03461 40-1502


Öffnungszeiten:
Di, Do: 09:00-12:00 Uhr
Di: 13:30-18:00 Uhr
Do: 13:30-15:30 Uhr
sowie nach Terminvergabe

Artikelkategorien | Artikelthemen

Jugendsozialarbeit

Die schulbezogene Jugendsozialarbeit ist ein präventives Angebot des Saalekreises zur Stärkung einer attraktiven Lebenswelt für die im Kreis lebenden Kinder und Jugendlichen.
Die Mitarbeiter/-innen stehen allen Schülern und Schülerinnen und deren Familien aus dem Saalekreis als Ansprechpartner/-innen bei Sorgen und Problemen in der Familie und im häuslichen Umfeld in den Schulen zur Verfügung. Regional wenden Sie sich bitte an die für Sie zuständige Person. Gespräche können auf Wunsch außerhalb der Schulen stattfinden.

Für Kinder und Jugendliche besteht die Möglichkeit, in und außerhalb der Schulen aktiv Freizeitangebote mit uns zu gestalten. In Absprache sind gemeinsame Aktivitäten mit Vereinen, Schulklassen, Kinder- und Jugendgruppen sowie Ferien- und Freizeitangebote möglich.
Das Aufgabenfeld der schulbezogenen Jugendsozialarbeit umfasst gleichfalls die Mitarbeit und den Ausbau von Netzwerken aus Beratungsstellen, Fördervereinen, Kirchen, Gemeinden, Vereinen, Ämtern, Behörden und allen Menschen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten.
Fragen und Ideen für Projekte sind auf jeden Fall erwünscht.

Partnerschaften für Demokratie“ im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“
Seit 2007 ist der Saalekreis Fördergebiet des Bundesjugendprojektes „Vielfalt tut gut“ und des Folgeprojektes „TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“. Seit 2015 gibt es ein neues Programm „Partnerschaften für Demokratie“.
Im Rahmen dieses Demokratieprojektes, das im Saalekreis von einem breiten Netzwerk getragen wird, wurden in den vergangenen Jahren von unterschiedlichen Trägern eine Vielzahl von Projekten für und mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen durchgeführt.
Auch in 2015 stehen Mittel aus dem Bundesprogramm für Projekte gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus zur Verfügung.
Darüber hinaus dient die Koordinierungsstelle als lokales Frühwarnsystem für das Auftreten rechtsextremer und menschenfeindlicher Vorfälle, Erscheinungen und Schmierereien. Wenn in Deinem oder Ihrem Umfeld solche Vorfälle auftreten, kannst Du Dich, können Sie sich jederzeit an die lokale Koordinierungsstelle wenden. Die Beratung erfolgt vertraulich.

Lokale Koordinierungsstelle
Frau Holzapfel, Jugendamt, Kloster 4, 06217 Merseburg, Zimmer 216
Tel.: 03461 40-1541
Fax: 03461 40-1502
Email: karin.holzapfel@saalekreis.de