Landkreis Saalekreis Kultur / Tourismus
  • Domplatz 9
  • 06217 Merseburg
  • Sachsen-Anhalt
  • Tel. 03461 / 40 10 19
  • Tel. 03461 / 40 10 99

Oft gelesen

Sie befinden sich hier: Startseite » Kultur, Sport & Tourismus » Radwege
Artikelkategorien | Artikelthemen

Radwege

Alle Radwege im Saalekreis auf einen Blick finden Sie in unserer Radwegekarte.

Überregionale Radwege
ElsterradwegElsterradweg
Auf dem 240 km langen Weg von der Quelle der Weißen Elster in Tschechien bis zu ihrer Mündung in die Saale bei Halle präsentiert sich eine abwechslungsreiche Landschaft. Das Bergland des böhmischen und thüringischen Vogtlands im Oberlauf der Elster geht flussabwärts langsam in Flachland über. Parallel zum Flusslauf der Weißen Elster gibt es in Sachsen-Anhalt viele Sehenswürdigkeiten und Attraktionen. Es findet sich südlich von Halle Anschluss an den Saaleradweg und den Radweg Saale-Harz.

GPS-Daten und Kartenansicht für diese Route.

Himmelsscheiben-RadwanderwegHimmelsscheibenradweg
Am Fundort der berühmten "Himmelsscheibe von Nebra" im Ziegelrodaer Forst beginnt eine spannende Reise zurück in die Bronzezeit: Vom Ausgrabungsort auf dem Mittelberg führt der rund 72 km lange Weg zum heutigen Aufbewahrungsort der Himmelsscheibe, dem Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle. Je nach Gusto kann man entweder von Halle nach Wangen fahren oder in Wangen am Unstrut-Radweg mit der Tour beginnen. Stationen sind dabei das Erlebniszentrum Arche Nebra, die Burg Querfurt, das Mansfelder Land mit der Weinregion am Süßen See und das Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle, in dem die Himmelsscheibe präsentiert wird.

GPS-Daten und Kartenansicht für den Radweg.

Radweg Saale-Harz Radweg Saale-Harz
Als Verbindung zwischen dem Saaleradweg und dem Harzrundweg beginnt der Weg in Halle seine Reise durch wechselnde Landschaftsbilder und geschichtsträchtige Orte. Von der Saalestadt führt er zu den Nordufern des Süßen Sees, der mit seinen knapp fünf Kilometern Länge zum Baden, Segeln, Surfen oder Angeln einlädt. Die insgesamt rund 70 km lange Route verläuft weiter zu den Gedenkstätten des großen Reformators (UNESCO-Welterbe) in der Lutherstadt Eisleben, zu Luthers Elternhaus, Schloss Mansfeld und den Mansfelder Seen. Bei Wippra trifft er auf den Harzrundweg.

GPS-Daten und Kartenansicht für die Route.

Saale-RadwanderwegSaaleradweg
Der Saaleradweg hat insgesamt eine Länge von 400 km, allein 115 km gehen dabei durch den Saalekreis und den Burgenlandkreis. Vorbei an Burgen und Schlössern und durch das nördlichste deutsche Qualitätsweinbaugebiet führt der naturnahe Weg durch Wiesen, Auwälder und zu ehrwürdigen Orten: Vorbei an der Burgruine Saaleck und der Rudelsburg geht es weiter zum Zisterzienserkloster in Schulpforta. Eine Pause sollte unbedingt in den Domstädten Naumburg und Merseburg, in der Händelstadt Halle und der Burg Wettin eingelegt werden.

www.saaleradweg.de
GPS-Daten und Kartensicht

Salzstraßen-RadwanderwegSalzstraße
Wo früher das kostbare Salz auf historischen Wegen zu den Handelsplätzen transportiert wurde, sind heute Aktivurlauber unterwegs. Die rund 135 km umfassende Route führt durch die Saale-Elster-Aue nach Merseburg und zum Geiseltalsee, der durch Flutung eines ehemaligen Braunkohletagebaus heute der größte künstliche Binnensee Deutschlands ist. Über Mücheln, Nebra, Wangen ("Fundort der Himmelsscheibe von Nebra"), Allstedt, weiter nach Sangerhausen, Tilleda und zum Stausee Kelbra wird bei Uftrungen der Harzrundweg erreicht.

GPS-Daten und Kartenansicht für den Radweg.

Fuhneradweg
Der Fuhneradweg ist 74 km lang, führt von Wolfen nach Bernburg am kleinen Fluss Fuhne entlang und damit durch den Landkreis Anhalt-Bitterfeld, den nördlichen Saalekreis und den Salzlandkreis. Zugleich verbindet die Route den Saaleradweg mit dem Mulderadweg.

GPS-Daten und Kartenmaterial

 

Regionalradwege

Geiseltalsee-Rundweg

Der Geiseltalsee ist der größte künstliche Binnensee Deutschlands. Ein rund 25 km langer Rundweg verbindet die schönsten Aussichtspunkte und führt durch eine landschaftlich reizvolle Region. Von den drei 14 Meter hohen Aussichtstürmen hat man einen einzigartigen Rundblick auf den See und die angrenzenden Ortschaften.

GPS-Daten und Kartenansicht für den Rundweg.

3 Städte-Tour
Auf einer Länge von 55 km geht es von der Domstadt Merseburg in westlicher Richtung durch Felder und Auen zum Geiseltalsee weiter in Richtung Querfurt, dessen weithin sichtbare Burg unbedingt einen Besuch wert ist. Durch den Naturpark Saale-Unstrut-Triasland führt der Weg weiter zur Lutherstadt Eisleben.

GPS-Daten und Kartenansicht für die Tour.

DolmenwegDolmenweg
Diese Route führt Sie auf 52 km von der Stadt Querfurt zur Dolmengöttin in Langeneichstädt. Die nächste Station ist der Ort Wünsch, wo im Landhof das größte Strohballenhaus zu sehen ist. Auf dem Rundkurs am Geiseltalsee geht es in Richtung Rossbach zum Campingplatz an der "Hasse". Die Route streift das Sonnenobservatorium Goseck und endet im Saaleradweg.

GPS-Daten und Kartenansicht für den Radweg.

Geo-Trail
Für versierte Mountainbiker oder Trekking-Radfahrer ist der Geo-Trail ein unbedingtes Muss. Die Strecke verbindet die Arche Nebra mit der Burg Querfurt. Auf ca. 45 km werden rund 700 Höhenmeter überwunden, zur Hälfte verteilt auf viele Anstiege und Abfahrten (bis 10%). Befahren werden Wege und Stege, ohne Ausbau. Von der Arche Nebra zur Burg Querfurt fährt man vom Älteren zum Jüngeren (Bronzezeit-Mittelalter). Genau so verhält es sich mit den Gesteinen im Untergrund, auf denen die abwechslungsreiche Landschaft beruht. 11 Etappen unterteilen den Geo-Trail.

Mehr Informationen zum Geo-Trail gibt es hier.

GoetheradwegGoetheradweg
Der Goetheradweg beginnt am Schnittpunkt des Saaleradweges in der Ortslage Rockendorf in Richtung der Goethestadt Bad Lauchstädt. Sehenswert und für eine kurze Rast ideal sind die Historischen Park- und Kuranlagen mit dem Goethe-Theater, das einzig noch bestehende Theater, das der Dichterfürst selbst entwarf. Entlang des Rundkurses um den Geiseltalsee führt der Weg vorbei an der Marina Mücheln nach Albersroda-Gleina, Müncheroda nach Weischütz, um in den Unstrut-Radweg zu münden. Von dort kann man bequem bis nach Bad Sulza in Thüringen fahren. Der Goetheradweg hat eine durchschnittliche Länge von 90 km. Dabei besteht die Möglichkeit den Geiseltalsee entweder von Norden oder Süden zu umfahren.

GPS-Daten und Kartenansicht für die Nordumfahrung und die Südumfahrung.

Sohle-Kohle-Geschichte
Dieser Radweg hat derzeit eine Länge von 28 km und verbindet den Geiseltalsee im Süden mit dem Saaleradweg und dem Elster-Saale-Radweg in Lützen. Entlang der Strecke findet man eindrucksvolle Zeugnisse der Industrie und Geschichte wie die Pfännerhall in Braunsbedra, die an die Braunkohleförderung im Geiseltal erinnert. Weiter geht es nach Bad Dürrenberg, wo Salz gewonnen, und von dort nach Lützen und damit an den Ort, wo eine der bedeutendsten Schlachten des 30-jährigen Krieges stattfand.  Sehenswürdigkeiten sind das Industriedenkmal Pfännerhall in Braunsbedra, Kurpark und das größte zusammenhängende Gradierwerk Europas in Bad Dürrenberg sowie Schloss und Museum Lützen.

GPS-Daten und Kartenansicht für diesen Radweg.

Lauchagrund-Schwarzeiche
Diese Route mit ihren 15 km verbindet den Saaleradweg mit dem Rundweg am Geiseltalsee. Dabei bietet sich entlang der Laucha in der Ortslage Schkopau durch Feld und Flur ein ländliches Flair und eine abwechslungsreiche Landschaft. Sehenswert sind aber auch Schloss und Bauernmuseum Milzau sowie der Naturlehrpfad am Radweg Schwarzeiche bei Milzau.

GPS-Daten und Kartenansicht für diese Strecke.

Radtour Halle-Petersberg-Fuhne

Die Radtour Halle – Petersberg – Fuhne stellt eine 27 km lange Verbindung zwischen städtischen, stadtnahen und ländlichen Bereichen dar. Der leichte Anstieg auf den Petersberg auf der südlichen Seite und der rasche Abstieg vom Petersberg in die Fuhneaue sind charakteristisch für diesen Weg. Eine kleine Rast sind sowohl die Sommerrodelbahn, Museum und Tierpark sowie die Stiftskirche Petersberg wert. Die Route verbindet den Saaleradweg mit dem Fuhneradweg.

 

Saale-Unstrut-Elster-Radacht
Dieser im Süden Sachsen-Anhalts verlaufendende Rundkurs verbindet verschiedene Radwege zu einem sich kreuzenden Rundkurs. Die Saale-Unstrut-Elster-Radacht ist über den Elster-Radweg, den Goethe-Radweg und den Dolmen-Radweg bequem vom Saalekreis aus erreichbar.

GPS-Daten und Kartenansicht für die Ostroute und Westroute.

Weitere Informationen finden Sie auf folgender Seite: http://saale-unstrut-tourismus.de/